ONLINE-VIDEO-MARKETING

IPW-Banner

Das Projekt

Online-Video-Content wird zunehmend zu einem relevanten Bestandteil im Kommunikationsmix von Unternehmen – sollte man zumindest annehmen. Hinzu kommt, dass die Barrieren des Bewegtbildeinsatzes im Marketingmix, aufgrund der durch das Internet gegebenen Möglichkeiten, abnehmen: War und ist es doch deutlich kostenintensiver, Werbesports für den Einsatz im TV zu produzieren und zu schalten, kann der Einsatz von Online-Video-Content bereits mit deutlich geringeren Ressourcen realisiert werden.

Allerdings: Obwohl Studien die Wirksamkeit dieses (neuen) Instruments bestätigen, bislang sind es eher die Unternehmen mit ohnehin hohen Marketingbudgets beziehungsweise große Konzerne, die diese Form der Kommunikation konsequent einsetzen. Insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen ist in diesem Bereich eine starke Zurückhaltung zu beobachten, was gerade vor dem oben beschriebenen Sachverhalt niedriger Einstiegsbarrieren zunächst nicht nachvollziehbar erscheint.

Es stellt sich daher die Frage: Warum setzen kleine und mittlere Unternehmen nicht verstärkt Online-Video-Content als Kommunikations- und Werbeformat ein?

Dieser Frage wollen die Studierenden des Interdisziplinären Projekts Wirtschaft im Wintersemester 2015/16 nachgehen.