FAQ zur Prüfung

Wo und wie kann ich mich zu den Prüfungen anmelden?

Der Anmeldezeitraum zu Prüfungsleistungen des laufenden Semesters und die Reklamationsfrist sind dem aktuellen Studienführer zu entnehmen. Die Anmeldefrist ist eine Ausschlussfrist, d.h. ein Anmeldeversäumnis hat den Ausschluss von den Prüfungen des laufenden Semesters zur Folge. Sie können sich über die Online Funktion im SB-Bereich zu den Prüfungen anmelden. Durch die Online-Anmeldung liegt die Verantwortung für die Prüfungsanmeldung vollständig in Ihren Händen und wird nicht mehr vom Prüfungsamt überprüft. Lesen Sie deswegen die Kurzanleitung und FAQ Prüfungsanmeldung besonders gründlich. Falls Sie Fragen haben, können Sie sich an die Fakultätssekretariate wenden. In folgenden Fällen ist eine Online-Anmeldung nicht möglich:

  • Die Prüfungsleistung ist nicht hinterlegt (übergreifende Angebote)
  • Anmeldung von Wiederholungsprüfungen im PS
  • Anmeldung von zweiten Wiederholungsprüfungen
  • Anmeldung von Z-Fächern
  • Anmeldung von Projekten
  • Prüfungsanmeldungen im Urlaubssemester, falls das Urlaubssemester zur Kinderbetreuung notwendig ist
  • Anmeldung von lehrveranstaltungsübergreifenden Prüfungsleistungen während eines Urlaubssemesters
  • Prüfungsanmeldung von Austauschstudierenden
  • Fremdsprachen

In diesen Fällen müssen Sie sich persönlich beim Prüfungsamt anmelden. Falls Sie einen Fehler in der Online-Anmeldung finden (z.B. falscher Prüfername), melden Sie dies bitte sofort dem Prüfungsamt. In der Reklamationsfrist erfolgt eine Kontrolle der Daten seitens der Studierenden, um eine fehlerhafte Verarbeitung von Prüfungsanmeldungen zu vermeiden. In der SB-Funktion für Studierende auf der HdM-Seite muss von den Studierenden selbst die korrekte Anmeldung für die gewünschten Prüfungen überprüft werden. Eine Nachmeldung von Prüfungen nach der Reklamationsfrist ist definitiv nicht möglich. Dies gilt auch am Prüfungstag! Bitte kontrollieren Sie deshalb Ihre Anmeldungen über die SB-Funktion sehr sorgfältig. Seit dem Sommersemester 2010 ist eine Abmeldung von den Prüfungen (nur Klausuren) innerhalb der vorgegebenen Fristen möglich.

Müssen alle Lehrveranstaltungen bei der Prüfungsanmeldung angemeldet werden?

Ja. Es müssen alle Prüfungsleistungen angemeldet werden. Dies gilt auch für das Tutorium, bei dem keine benotete Prüfungsleitung zu erbringen ist.

Wie lasse ich meine Prüfungsleistungen aus einem vorhergehenden Studium anerkennen und an wen muss ich mich wenden?

Alle Fremdleistungen, die an Hochschulen der BRD oder an vergleichbaren Einrichtungen im Ausland erbracht wurden, müssen spätestens bis zur Prüfungsanmeldung im ersten Fachsemester zur Prüfung auf Anerkennung beim jeweiligen Fachdozenten vorgelegt werden. Für den reibungslosen Ablauf dieser Prozedur hat jeder Student selbst Sorge zu tragen. Ein Versäumnis dessen kann bei nachweislich schon vorhandenen bestandenen Versuchen bzw. bei Fehlversuchen in einer den Studiengang betreffenden Disziplin zur Exmatrikulation oder zu einem Härteantrag führen. Das Formular zur Anrechnung von Prüfungsleistungen findet sich im Intranet der HdM. Es muss vollständig ausgefüllt und den zuständigen Dozenten zur Prüfung vorgelegt werden. Die dort aufgeführten Leistungen müssen nachvollziehbar sein, d.h. es müssen Belege für Art, Umfang (ECTS, SWS) und Inhalt der besuchten Veranstaltungen dargelegt werden und die anrechenbare Note muss auf einem Schein oder Leistungsspiegel ersichtlich sein. Über die Anrechnung entscheidet der zuständige Fachdozent, dem die erforderlichen Unterlagen und das ausgefüllte Formular vorgelegt werden. Abschließend wird das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Formular vom Studiendekan unterzeichnet und im Fachbereichssekretariat abgegeben. Für die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen existiert eine Abgabefrist, die dem Studienführer zu entnehmen ist. Mit der Anerkennung sollte sofort in der ersten Studienwoche begonnen werden, da diese Frist bereits nach ca. vier bis fünf Wochen abläuft.

Was ist am Tag der Prüfung zu beachten?

Die Raumbelegung wird am Tag der Prüfung max. eine Stunde vor Beginn der Prüfung durch Listen, die im Foyer angebracht sind, bekannt gegeben. Zu den Prüfungen ist der Studierendenausweis mitzubringen.

Was mache ich, wenn ich am Tag der Prüfung krank bin?

Bei Krankheit am Prüfungstag ist bis spätestens drei Tage darauf ein ärztliches Attest vorzulegen. Zusätzlich zu diesem Attest muss ein Formular, auf dem Daten wie bspw. Name, Matrikelnummer, Prüfungsdatum, EDV-Nr. usw. vermerkt werden müssen, eingereicht werden. Es ist nicht notwendig, im Prüfungsamt anzurufen und sich krank zu melden.

Wann erfahre ich meine Prüfungsergebnisse?

Die Ausgabe der Leistungsnachweisblätter erfolgt in der ersten Vorlesungswoche des folgenden Semesters durch das Fachbereichssekretariat. Sie haben auch die Möglichkeit in der SB-Funktion ihre Noten einzusehen.

Wie oft kann eine nicht bestandene Prüfung wiederholt werden?

Nicht bestandene Prüfungen können einmal wiederholt werden. Es können drei Prüfungen ein zweites Mal wiederholt werden. Bei endgültigem Nichtbestehen einer Prüfungsleistung erfolgt die Exmatrikulation (siehe SPO §18).

Muss ich die eventuell noch nicht erbrachten Prüfungsleistungen aus niedrigeren Semestern zusätzlich zu meinem Studium nachholen?

Alle Prüfungsleistungen, die für das Grundstudium gefordert sind, müssen bis zum Ende des 3. Semesters erbracht werden.

Kann ich Prüfungsleistungen aus meiner Berufsausbildung anrechnen lassen?

Nein, nur Prüfungsleistungen von anderen Hochschulen können angerechnet werden.

Was ist eine Prüfungsvorleistung?

Für die Erbringung einer Prüfungsleistung kann eine Vorleistung, die sog. Prüfungsvorleistung erforderlich sein. Prüfungsvorleistungen werden nicht benotet, sie können entweder als „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bewertet werden.