FAQ zum Praxissemester

Muss an den Blockveranstaltungen teilgenommen werden?

Die Blockveranstaltungen “Bewerbertraining” und “Die ersten Tage im Job” sind Teil des Praxissemesters und verpflichtend. Die Testatkarte ist der einzige Beleg der Teilnahme (sorgfältig aufbewahren!) und muss daher zu den Blockveranstaltungen mitgebracht und abgezeichnet werden. Eine verpasste Veranstaltung muss im nächsten Semester nachgeholt und auch bestätigt werden.

Woraus setzt sich das Praktische Studiensemester zusammen?

Das PS besteht aus dem 26-wöchigen Praktikum in einem Unternehmen, den vorangegangenen Blockveranstaltungen (BA „Informationen zum Praxissemester“, BB „Bewerbertraining“ und BC „Die ersten Tage im Job“) und dem Praxissemesterbericht.

Wie lange dauert das Praktische Studiensemester?

Die Dauer des praktischen Studiensemesters beträgt (mindestens) 26 Wochen am Stück. Eine Aufteilung der 26 Wochen ist prinzipiell nicht möglich.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um das Praxissemester antreten zu können?

Der Eintritt in das Praktische Studiensemester ist nur zulässig, wenn das Grundstudium erfolgreich abgeschlossen und die in der aktuell gültigen Studien- und Prüfungsordnung beschriebenen Voraussetzungen erfüllt sind. Siehe insb. §14 SPO Teil A (Allgemeine Ausführungen) sowie §42 (9) Teil B. Falls diese Voraussetzungen nicht erfüllt werden, muss eine Verschiebung des Praktischen Studiensemesters (im Praktikantenamt und Dekanat) fristgerecht beantragt werden.

Kann das Praxissemester verschoben werden?

Das Praxissemester kann nur in Ausnahmefällen auf Antrag und nach Genehmigung des Praktikantenamtsleiters und des Dekans verschoben werden. Anträge sind rechtzeitig schriftlich und mit einer ausführlichen Begründung versehen an den Praktikantenamtsleiter zu stellen. Die Frist finden Sie im Intranet im HdM-Terminkalender. Gründe, die für eine Verschiebung anerkannt werden, sind längere Krankheiten, Härtefälle. Das Praxissemester muss in das Studium integriert sein, d. h., es darf das Studium nicht abschließen. Nichtsdestotrotz gilt die Faustregel: Sollte es fraglich sein, ob das Praxissemester angetreten werden kann, sollte vorsorglich fristgerecht eine Verschiebung beantragt werden – diese kann, sollte das Praxissemester doch angetreten werden können, wieder aufgehoben werden. Eine Verschiebung nach Fristablauf kann jedoch nicht gewährt werden, d. h. der/die Studierende wird im Praxissemester geführt und kann keine Prüfungen anmelden!

Kann eine Ausbildung für das Praxissemester angerechnet werden bzw. die Dauer der praktischen Tätigkeit verkürzen?

Nein. Jede/r Studierende muss ein 26-wöchiges Praktikum im Studium absolvieren.

Sind Prüfungen während des Praxissemesters möglich?

In der Regel ist dies nicht möglich. Es dürfen allerdings bis zu zwei nicht bestandene Prüfungen während des Praxissemesters wiederholt werden. Prüfungen, die wegen Krankheit nicht angetreten werden konnten, gelten als Nullversuch und dürfen im Praxissemester nicht angemeldet werden.

Wie melde ich mich während des Praxissemesters zurück?

Für die Rückmeldung ist das Studienbüro zuständig und kann Ihnen Informationen zur Rückmeldung während des Praxissemesters erteilen. Hinterlassen Sie im Studienbüro frühzeitig Ihre Korrespondenzadresse, damit Ihnen die Rückmeldeunterlagen des auf das Praxissemester folgenden Semesters zugesendet werden können.

Wie erhalte ich während des Praxissemesters meinen Leistungsspiegel?

Hinterlassen Sie bei Frau Sabine Bartel im Fachbereichssekretariat (Raum 119) einen adressierten und frankierten Rückumschlag, wenn Sie den Leistungsspiegel des vergangenen Semesters zugesendet bekommen möchten.

Wie bekomme ich einen Praktikumsplatz?

Die Studierenden müssen sich selbständig um einen Praktikantenplatz bemühen und rechtzeitig (mind. sechs Monate vor Beginn des Praktikums) beginnen, Bewerbungen zu schreiben. Die Praktikumsdatenbank und die Jobbörsen der HdM können Ihnen bei der Suche und der Auswahl des Praktikumsplatzes helfen.

Welche Kriterien gelten zur Anerkennung einer Praktikantenstelle?

Die Praktikantenstelle muss die Möglichkeit bieten, technisches, wirtschaftliches, konzeptionell-gestalterisches und/oder organisatorisches Know-how aus der/dem Medienbranche/-bereich zu erwerben. Nähere Erläuterungen hierzu im Merkblatt PS. 

Was mache ich, wenn ich eine Blockveranstaltung endgültig versäumt habe?

Wer eine Blockveranstaltung versäumt hat, muss im Praktikantenamt ein ärztliches Attest vorlegen, ansonsten gilt das Praktikum ohne vollständig ausgefüllte Testatkarte als nicht bestanden. Bei ärztlichem Attest muss dennoch die versäumte Blockveranstaltung im nächsten Semester nachgeholt werden.

Was mache ich, wenn das Unternehmen die Bestätigung eines Pflichtpraktikums wünscht?

Dazu finden Sie im Intranet das Formular Bestätigung eines Pflichtpraktikums. Dieses muss dem Praktikantenamtsleiter zur Unterschrift vorgelegt werden.

Manche Firmen haben eigene Formulare für Praktikantenverträge. Können diese verwendet werden oder müssen HdM-Praktikantenverträge benutzt werden?

Ein Firmenvertrag ist im Allgemeinen ausreichend, solange die Dauer des Praktikums darin festgehalten wird. Grundsätzlich gilt: Das Praktikantenamt bekommt drei Ausführungen des Praktikantenvertrags (min. zwei Originale, eine Kopie) zur Unterschrift und einen an Sie selbst adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag. Manche Firmen brauchen eine Bescheinigung darüber, dass „unser“ Praktikum ein Pflichtpraktikum ist. Diese Bescheinigung finden Sie im Downloadbereich. Bitte das Formular ausfüllen, und mit dem Praktikumsvertrag zur Unterschrift beim Praktikantenamtsleiter einreichen.

Werde ich zum Praxissemester zugelassen, wenn ich im vierten Semester Veranstaltungen nicht bestehe?

Ja. Sie müssen die in der aktuell gültigen Studien- und Prüfungsordnung beschriebenen Leistungen erbracht haben und die Voraussetzung relevanten Fächer des 4. Semesters angemeldet haben (siehe §42 (9) Teil B). Falls Sie Prüfungen im 4. Semester nicht bestehen, können Sie diese nachschreiben (bis zu zwei Prüfungen im Praxissemester oder im 6. Semester).

Was passiert, wenn ich das Grundstudium nach dem zweiten Semester noch nicht abgeschlossen habe, aber regulär ins Praxissemester gehen möchte?

In diesem Fall klärt sich erst spät, ob Sie einen Praktikumsplatz annehmen können. Ein Antritt eines Praktikumsplatzes ist erst dann möglich, wenn Sie die ausstehenden Lehrveranstaltungen erfolgreich bestanden haben. Hier empfiehlt es sich, die Fachdozenten der ausstehenden Fächer zu bitten, Ihre Prüfungsleistung schon vor der offiziellen Notenausgabe bekannt zu geben. Im Vorfeld müssen Sie jedoch für alle Fälle einen Antrag auf Verschiebung des Praxissemesters stellen, der wieder zurückgenommen werden kann, falls Sie doch noch die Bedingungen für den Eintritt ins Praktikum erfüllen.

Welche Unterlagen muss ich im Vorfeld des Praktikums einreichen?

Als erstes müssen Sie drei Originalexemplare Ihres Praktikumsvertrages von Prof. Dr. Uwe Eisenbeis (Praktikantenamtsleiter) unterschreiben lassen. Nutzen Sie dazu die angegebenen Sprechzeiten von Prof. Dr. Uwe Eisenbeis. Wenn Sie keine Möglichkeit finden mit ihm ein persönliches Treffen zu arrangieren, können Sie die drei Verträge auch per Post an ihn versenden. Wichtig: Die Verträge bekommen Sie nur zurück, wenn Sie einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen. Abzugeben sind folgende Unterlagen bei Sabine Bartel (Prüfungsamt) und Prof. Dr. Uwe Eisenbeis (Praktikantenamt): Bei Sabine Bartel (Raum 119):

Bei Frau Döhnert:

(Termine werden im jeweils aktuellen Studienführer bekannt gegeben)

Was ist zu beachten, wenn auf dem Bachelor-Abschlusszeugnis ein Schwerpunkt ausgewiesen werden soll?

Wenn eine Schwerpunktsetzung (Konzeption & Analyse oder Management) auf dem Abschlusszeugnis ausgewiesen werden soll, muss das Praxissemester in einem dem Schwerpunkt entsprechenden Unternehmen/Fachabteilung absolviert werden. Im Vorfeld der Unterzeichnung des Praktikantenvertrags durch die beteiligten Parteien muss ein Gespräch mit dem Verantwortlichen des Unternehmens geführt werden, ob die Arbeitsinhalte des Praktikums dem angestrebten Schwerpunkt entsprechen. Anschließend muss Rücksprache mit dem Praktikantenamtsleiter gehalten werden, der die Schwerpunktentsprechung innerhalb des Praktikums bescheinigt. Für diesen Vorgang brauchen Sie das von Ihnen ausgefüllte Schwerpunktformular.

Wie hoch ist in der Regel die Bezahlung eines Praktikums bzw. sollte sie mindestens sein?

Bei der Bezahlung des Praktikums gibt es keine Festlegung. Von unbezahlt bis zu den steuerlich relevanten Höchstgrenzen ist alles möglich. Die Studierenden verhandeln selbst mit dem Unternehmen über die Höhe einer Vergütung.

Bekomme ich während des Praxissemesters weiterhin BAFöG?

Ja.

Beeinträchtigt das Praxissemester meinen Versicherungsschutz?

Nein. Die Studierenden sind während des Praxissemesters weiterhin über die HdM versichert, da das Praxissemester ein Pflichtpraktikum ist und Sie auch während des Praxissemesters an der HdM eingeschrieben sind. Zusätzlicher Versicherungsschutz kann bei einem Auslandspraktikum nötig werden.

Kann ich im Praxissemester Urlaub nehmen?

Während des Praxissemesters besteht kein Anspruch auf Urlaub. Für ausbildungsrelevante Zwecke ist für maximal zehn Tage Arbeitsbefreiung zu gewähren.

Wie kann ich den Praktikantenamtsleiter während des Praxissemesters kontaktieren?

Prof. Dr. Uwe Eisenbeis kann während des Praxissemesters wie auch sonst üblich kontaktiert werden: Per E-Mail an eisenbeis@hdm-stuttgart.de. Bitte schreiben Sie ausführlich, was Sie möchten, um hier eine qualifizierte Auskunft vorbereiten zu können. Bitte geben Sie bei einer schriftlichen Kontaktaufnahme immer Ihren Namen, Fachsemester, Matrikelnummer und eine Telefonnummer an.

Wie viel Zeit habe ich für den Praxissemesterbericht?

Die Abgabe des Praxissemesterberichts ist etwa 10 Tage nach Vorlesungsbeginn des auf das Praktische Studiensemester folgenden Semesters (genauer Abgabetermin wird jedes Semester auf der MW-Webseite bekannt gegeben). Aufgrund der kurzen Fristen für Abgabe und ggf. Überarbeitung des Berichts bei Nichtbestehen, ist es ratsam, rechtzeitig mit dem Verfassen des Praxissemesterberichts anzufangen.

Gibt es Vorschriften zu Umfang, Form und Inhalt des Praxissemesterberichts?

Der Umfang des vorzulegenden Berichts muss mindestens 30 DIN A4-Seiten zuzüglich Darstellungen, Beilagen, Fertigungsbeispielen etc. betragen. Vorgaben zu Form und Inhalt finden Sie im Merkblatt. Allgemein sind die erlernten Standards der Veranstaltung „Wissenschaftliches Arbeiten“ einzuhalten!

Findet eine Bewertung des Praxissemesterberichts statt?

Der Praxissemesterbericht wird von der/dem für das jeweilige Aufgabengebiet bzw. für die jeweilige Branche zuständigen MW-Professor/in gelesen. Die Praxissemesterberichte werden nicht benotet, müssen aber bestanden werden. Falls der Bericht nicht im ersten Anlauf als bestanden bewertet wird, kann der Bericht innerhalb einer durch den Studiengang vorgegebenen Frist nachgebessert werden. Bei endgültigem Nichtbestehen des Berichts gilt das gesamte Praxissemester als nicht bestanden!

Welche Unterlagen müssen zur Anerkennung des Praxissemesters an das Praktikantenamt geschickt werden?

Vollständig einzureichen sind per Post oder per Einwurf in das Postfach von Frau Marlen Döhnert: 

  • der Praxissemesterbericht,
  • die Testatkarte mit den Unterschriften zu den jeweiligen Blockveranstaltungen (Original) sowie – der ausgefüllte und vom Arbeitgeber unterzeichnete Tätigkeitsnachweis

Außerdem muss von jede/r Studierende/r die Praktikumsstelle im HdM-Praktikumsportal eingetragen werden! Sie müssen nicht persönlich zur Abgabe erscheinen. Bitte geben Sie keine Praktikumszeugnisse ab!

Muss ich das Praxissemester nach meiner Rückkehr an die HdM noch während der Prüfungsphase anmelden?

Nein. Wenn Sie alle für die Anrechnung des Praxissemesters nötigen Dokumente einreichen wird das Praxissemester angerechnet, sobald die Berichte bewertet sind.

Was sollte ich berücksichtigen, wenn ich ein Praktikum im Ausland absolvieren möchte?

Bitte wenden Sie sich mit Fragen rund um das Auslandspraktikum an das Akademischen Auslandsamt der HdM  (0711/8923-2031, aaa@hdm-stuttgart.de). Bitte frühzeitig einen Termin vereinbaren. 

Wann sollte ich damit beginnen, mich für ein Praktikum im Ausland zu bewerben?

Es ist ratsam, sich mindestens ein Jahr im Voraus um eine Praktikumsstelle im Ausland zu bemühen.

Gibt es die Möglichkeit, finanziell unterstützt zu werden?

Finanzielle Unterstützung gibt es durch Stipendien oder Auslands-BAföG.

Muss ich meine Reisekosten selbst tragen?

Die Hochschule übernimmt keine Reisekosten. Manche Unternehmen übernehmen allerdings die Reisekosten für Bewerbungsgespräche.

Wie muss ich mich versichern?

Der Versicherungsschutz für das Ausland muss bei der jeweiligen Krankenkasse erfragt werden.

Muss der Praxissemesterbericht in der jeweiligen Sprache geschrieben werden?

Nein, der Praxissemesterbericht kann in Deutsch, alternativ auch in Englisch geschrieben werden.

Welche Veranstaltungen muss ich erbringen, um für das Praxissemester zugelassen zu werden?

Das Praxissemester findet im Regelfall im fünften Semester statt, sofern Sie folgende Veranstaltungen bestanden haben: 

  • sämtliche Module des Grundstudiums, 
  • das Pflichtmodul „Medienproduktion“, 
  • im Schwerpunkt „Management“: die Module „Wirtschaft III“ und „Operative Steuerung“, 
  • im Schwerpunkt „Konzeption und Analyse“: die Module „Technik III“ und „Medientheorie“,
  • ohne Schwerpunktsetzung: mindestens zwei der vier Module „Wirtschaft III“, „Technik III“, „Operative Steuerung“ oder „Medientheorie“. 
  • Außerdem müssen Sie die Pflichtmodule „Recht“ und „Grundlagen der Medienforschung“ angemeldet haben. Eine Verschiebung des Praxissemesters ist nur möglich, wenn Sie fristgerecht einen Antrag stellen.