FAQ zur Bewerbung

Wo und wie kann ich mich bewerben? Welche Termine muss ich beachten?

Zu den Bachelorstudiengängen der Hochschule der Medien können Sie sich online bewerben. Der Zulassungsantrag mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen muss für das Sommersemester bis zum 15. Januar, für das Wintersemester bis zum 15. Juli bei der Hochschule eingegangen sein (Ausschlussfristen). Bewerber, die die Bewerbungsfrist versäumen, sind vom Vergabeverfahren ausgeschlossen. Maßgeblich ist der Tag des Eingangs des Antrags mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen bei der Hochschule, nicht das Datum des Poststempels.

Welche Unterlagen müssen der Bewerbung beigefügt sein?

Dem Zulassungsantrag sind eine Darstellung des bisherigen Werdegangs sowie in amtlich beglaubigter Kopie das Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung (HZB), z. B. einer Allgemeinen Fachhochschulreife, einer einschlägig fachgebundenen Hochschulreife, einer Fachhochschulreife oder einer ausländischen HZB, die von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannt worden ist, sowie die Nachweise über eine gegebenenfalls vorhandene Berufsausbildung (IHK Zeugnis oder Nachweis über die staatliche Prüfung), praktische Tätigkeit oder außerschulische Leistungen und, falls vorhanden, Unterlagen über Vorstudienzeiten inkl. Leistungsspiegel und bei bereits erfolgter Exmatrikulation die Exmatrikulationsbescheinigung beizufügen. Zudem ist ein Orientierungstest erforderlich.

Welche Zulassungsvoraussetzungen bestehen für Bachelor-Studiengänge?

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife (alle Formen) oder die Fachhochschulreife. Eine an Fachoberschulen (außerhalb Baden-Württembergs) erworbene Fachhochschulreife ist aufgrund § 53 Abs. 5 Ziff. 2 Fachhochschulgesetz in Baden-Württemberg anerkannt.

Gibt es ein Auswahlverfahren?

Die Studienplätze in den einzelnen Studiengängen werden wie folgt vergeben:

  • 90% aufgrund eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens,
  • 10% aufgrund der Wartezeit (Halbjahre ab Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung abzüglich der Vorstudienzeiten).

Am Verfahren nimmt teil, wer sich innerhalb der allgemeinen Bewerbungsfristen form- und fristgerecht dafür bewirbt. Hierfür ist ein Antrag auf Zulassung online auszufüllen und dieser mit den erforderlichen Unterlagen/Nachweisen einzureichen. Das Auswahlverfahren wird auf der Basis der vom Bewerber form- und fristgerecht vorgelegten Unterlagen durchgeführt. Sind bei einem Zulassungsantrag die Unterlagen nicht vollständig, fristgerecht und/oder formgerecht vorgelegt, ist die Zulassung zu versagen.

Wird im Zuge der Bewerbung ein Studierfähigkeitstest an der Hochschule der Medien durchgeführt?

Ein Studierfähigkeitstest wird an der Hochschule der Medien nicht durchgeführt.

Sind für einen Studiengang an der Hochschule der Medien Vorpraktika erforderlich?

Nein, Vorpraktika sind derzeit in keinem Studiengang erforderlich.

Spielen Praktika für die Zulassung zum Studium eine Rolle?

Nein, Praktika werden bei der Ermittlung der Verfahrensquote nicht berücksichtigt.

Wie erfolgt die Immatrikulation? Muss ich persönlich ins Studienbüro kommen?

Deutsche Bewerber und Bewerber aus den EU-Ländern können sich innerhalb der im Zulassungsbescheid angegebenen Frist schriftlich oder persönlich immatrikulieren. Ausländische Studienbewerber (nicht EU-Bürger) müssen sich persönlich, unter Vorlage einer Aufenthaltsgenehmigung immatrikulieren.

Welche Unterlagen sind zur Immatrikulation notwendig?

Zur Immatrikulation sind die im Zulassungsbescheid aufgeführten fehlenden Unterlagen vorzulegen. Die ordnungsgemäße Immatrikulation beinhaltet weiterhin die Vorlage des Antrages auf Immatrikulation, die Mitgliedsbescheinigung Ihrer Krankenkasse, des Studentenwerkbeitrages und des Verwaltungskostenbeitrags sowie ein Passfoto mit Angabe von Name und Studiengang auf der Rückseite. Falls Sie bereits an einer anderen Hochschule studiert haben, bringen Sie bitte eine Vorlage des Nachweises über Vorstudienzeiten und die damit verbundenen Studien- und Prüfungsleistungen mit (alle bestandenen und nicht bestandenen Prüfungsleistungen). Außerdem sollten Sie beachten, dass Sie sich erst an der HdM einschreiben können, wenn Sie sich an Ihrer vorherigen Hochschule exmatrikuliert haben.

Vergibt die Hochschule der Medien Stipendien?

Die Hochschule der Medien nimmt teil am Deutschlandstipendium. Informationen hierzu werden online zur Verfügung gestellt. In Deutschland können darüber hinaus Anfragen an die Stiftungen der politischen Parteien, an kirchliche Einrichtungen und Verbände sowie an große Firmen gerichtet werden. Zahlreiche Hinweise zu Stipendien und Förderprogrammen für Auslandsaufenthalte stehen auf der Homepage des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. An der Hochschule der Medien kann Herr Ohnmacht-Neugebauer, der Leiter des Akademischen Auslandsamts, Auskunft zu Stipendien per Telefon (0711 8923-2031) oder E-Mail (aaa@hdm-stuttgart.de) geben.

Wo kann ich mich über Wohnheimplätze informieren?

Mit einer Zuteilung eines Studienplatzes an der Hochschule der Medien ist nicht automatisch die Vermittlung einer Unterkunft verbunden. Ansprechpartner für Zimmer in Studentenwohnheimen ist die Wohnheimverwaltung des Studentenwerk Stuttgart Rosenbergstraße 18 70176 Stuttgart Tel. 0711/9574-470 und -401. Informationen zu den einzelnen Wohnheimen sowie Formulare für die Bewerbung um einen Wohnheimsplatz finden Sie unter www.studentenwerk-stuttgart.de. Ausländischen Studierenden kann das Akademische Auslandsamt der Hochschule helfen.

Kann man Prüfungsleistungen, die nach dem Bewerbungsschluss abgelegt werden, nachreichen?

Die Bewerbungsfrist ist eine Ausschlussfrist, d.h., bis zum jeweiligen Stichtag müssen alle das Verfahren beeinflussenden Unterlagen eingereicht sein.

Gibt es Zulassungsbeschränkungen für höhere Fachsemester? Wie erfolgt die Bewerberauswahl?

Es müssen zunächst freie Studienplätze vorhanden sein. Diese werden an deutsche und ausländische Bewerber, die die für das angestrebte Fachsemester erforderlichen Studienzeiten nachweisen und über einen entsprechenden Ausbildungsstand verfügen, in folgender Reihenfolge vergeben:

  1. an Personen, die für das erste Fachsemester in dem Studiengang, für den sie die Zulassung zu einem höheren Fachsemester beantragen, an der Hochschule bereits zugelassen sind (Aufrückende, bisher Teilzugelassene).
  2. an Personen, die im gleichen Studiengang an einer Hochschule in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union endgültig und nicht nur auf einen Abschnitt des Studienganges beschränkt zugelassen und immatrikuliert sind oder waren (Hochschulortwechselnde, Studienunterbrechende); eine Immatrikulation für diesen Studiengang wird unterstellt, wenn ein Wechsel zwischen gleichnamigen Studiengängen mit dem Abschluss Diplom, Bachelor, Master, Magister-Hauptfach, Promotion und Staatsexamen (einschließlich Lehrämter) sowie zwischen den Studiengängen Betriebswirtschaft, Ökonomie (Wirtschaftswissenschaft), Volkswirtschaft und Wirtschaftspädagogik angestrebt wird,
  3. an sonstige Bewerberinnen und Bewerber (Quereinsteiger).

Ist eine Auswahl erforderlich, wird in den Fällen des Absatzes 1 Nr. 1 und 3 auf Grund bisher erbrachter Studienleistungen eine Rangfolge gebildet. Bei Ranggleichheit im Schnitt der bisher erbrachten Prüfungsleistungen entscheidet die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und hilfsweise das Los.

Kann ich mich gleichzeitig sowohl für das erste Semester als auch für ein höheres Fachsemester bewerben?

Nein, dies ist nicht möglich.

Ist der Studiengang Medienwirtschaft zulassungsbeschränkt?

Das Studium der Medienwirtschaft ist zulassungsbeschränkt. In den vergangenen Semestern lag die Verfahrensnote des zuletzt zugelassenen Bewerbers im Hauptverfahren des Zulassungsverfahrens zwischen 1,8 im Wintersemester und 2,2 im Sommersemester. Der Charakter der Verfahrensnote entspricht dem Numerus Clausus. Jedoch basiert der Numerus Clausus ausschließlich auf der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung, die Verfahrensnote hingegen auf der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und einem eventuellen Bonus für anrechenbare und förderliche Berufsausbildungen.